MEINE GESCHICHTE

Ich bin in einem Familienbetrieb am Land mit insgesamt 6 jüngeren Brüdern und einer älteren Schwester aufgewachsen. Eine traditionelle Rollenverteilung war bei uns zu Hause an der Tagesordnung. Von klein auf wollte ich aber nicht wahr haben, dass es aufgrund des biologischen Geschlechts, einen Unterschied zwischen mir und meinen Brüdern geben sollte.

Neugierig wie ich war und weil es mir im Dorf zu eng wurde, packte ich mit 18 meinen Koffer, um die große weite Welt zu entdecken. Als Au Pair in Amerika, als Volunteer in London und als all around the world Backpacker - lernte ich den berühmten Blick über den Tellerrand und Menschen mit  den unterschiedlichsten Lebensmodellen kennen. Seit damals bin ich fasziniert von anderen Kulturen und den Geschichten, die das Leben schreibt. Vielleicht waren gerade das die Gründe dafür, dass ich viele Jahre als Sozialarbeiterin tätig war.

"No one is YOU and that´s YOUR POWER!"


VON DER EVENT-MODERATION zum BUSINESS TUNING

Den Schritt ins Unternehmertum wagte ich schließlich als Eventmoderatorin, da ich über viele Jahre hinweg in der Eventorganisation tätig war. Wenn es so richtig rund geht, dann fühle ich mich gefordert und komme in Fahrt. Ein "geht nicht" - das will ich nicht wahrhaben und schon gar nicht akzeptieren. Irgendetwas ist immer möglich. Als Moderatorin ist es faszinierend, dass ich andere Menschen in Szene setzen kann und trotzdem mitten im Geschehen bin. 

KEYNOTE SPEAKING and HIGH PERFORMANCE

Da ich es "on stage" liebe, war es naheliegend, dass ich mein Wissen in eine Keynote packe und dies als Speakerin teile. Heute blicke ich auf über 1.000 Stunden auf der Bühne, auf zahlreiche Business Seminare und Face to Face Tunings zurück und weiß, dass ich das für mich gefunden habe, was ich von Herzen gerne mache.

Als Trainerin und Mentorin im Business- und Sozialkontext sehe ich mich als Schnittstelle zwischen KundInnen und Unternehmen, die die richtigen Menschen miteinander verbindet. Dabei liegt mein Fokus auf der Potentialentfaltung jedes Einzelnen und der individuellen Positionierung in der Arbeitswelt. Ich wünsche auch dir, dass du findest, was dir echte Freude bereitet und dass du am Ende des Tages sagen kannst: "Das war genau so, wie ich es wollte!"